Wir verbinden nicht nur,

wir bewegen auch etwas

Der Bereich Montage der ANFOTEC Antriebstechnologie GmbH befindet sich in dem in 2007 bezogenen Gebäude. Neben dem Bürogebäude mit der Verwaltung und der Entwicklung stehen dort ca. 1000 qm Montagefläche mit fünf den einzelnen Produktgruppen zugeordneten ergonomisch ausgestattete Montageplätzen zur Verfügung. Auf einer Fläche von ca. 300 qm findet das umfangreiche Normteil- und Projektlager seinen Platz.
Neben der Montage von Baugruppen oder Systemen, die von der ANFOTEC selbst entwickelt worden sind, werden auch Systeme aufgebaut, die entweder teilweise bei der ANFOTEC zerspant oder komplett in Einzelteilen angeliefert wurden. Somit beschränkt sich die Montage nicht nur auf die von ANFOTEC entwickelten Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen, sondern es werden auch Einzelstücke oder Serienbaugruppen in Lohnarbeit montiert und qualifiziert. Durch diesen Mix aus Baugruppen und Maschinen aus verschiedenen Anwendungsbereichen bietet ANFOTEC seinen Mitarbeitern immer wieder neue Herausforderungen und ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld.
Montageplätze
 
Jeder Montageplatz ist je nach Größe der zu montierenden Baugruppen/Maschinen mit einem Montagetisch aus einer Granitplatte und einem auf die Größe ausgelegten Hubwerkzeug ausgestattet. Je nach Komplexität werden die Baugruppen durch einzelne Mitarbeiter oder Projektteams aufgebaut und überprüft. Zum Teil wird die Geometrie bzw. die Ablaufgenauigkeiten der Systeme noch auf dem Montageplatz mit Hilfe eines Laserinterferometers vermessen. Für Serienprodukte gibt es eigens für die Überprüfung der meachnischen oder auch elektrischen Funktion aufgebaute Test-/Messplätze.
Serienmontage
 
In diesem Bereich der Montage werden Serienmaschinen für die Halbleiterfertigung aufgebaut. Hierbei handelt es sich um Gantrysysteme mit drei karthesisch angeordneten Linearachsen und einer Drehachse. Dieses Achssystem wird in ein, in diesem Fall aus Stahlblech geschweißtes, Grundgestell eingesetzt und nach entsprechender Prüfung der Geometrie an den Kunden geliefert.
Montage im Reinraum
 
ANFOTEC besitzt einen Reinraum der Klasse ISO 4 zur Montage von kleinen Baugruppen für Applikationen im Bereich der Medizintechnik, für Hochvakuum- anwendungen und Baugruppen für die Halbleiterfertigungsindustrie. Bei den Baugruppen für den Einsatz in einem Hochvakuum müssen die zerspanten Einzelteile separat gereinigt werden, bevor diese im Reinraum verbaut werden können. Bei diesen Anwendungen dürfen keine Kunststoffe oder Schmiermittel verwendet werden. Aus diesem Grund kommen im Gegensatz zu normalen Wälzführungen, Keramikführungen zum Einsatz.
Dieser Reinraum wurde ursprünglich einzig und alleine für die Montage der Systeme für die Hochvakuumanwendungen eingerichtet, jedoch wird er heute auch für die Montage von Systemen aus den schon angesprochenen Marktsegmenten genutzt. Dabei steigt der Anteil der im Reinraum zu montierenden Systeme stetig und stellt für ANFOTEC mit angeschlossener Zerspanung ein Alleinstellungsmerkmal im näheren Umfeld da.
Lager
 
Das Materiallager der ANFOTEC ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Der eine Bereich beinhaltet alle Norm- und Kaufteile, die nicht auftragsbezogen gefertigt oder beschafft werden müssen. In dem anderen Bereich werden die Fertigungs- und Kaufteile aufbewahrt, die speziell für ein Projekt gefertigt oder beschafft wurden. Dazu zählen unter anderem auch die von verschiedenen Kunden beigestellten Montageteile.